Atem & Beckenboden

Der Beckenboden ist das Fundament unseres Körpers. Dieses Fundament besteht aus einem Geflecht von Muskeln, die einander überlappen und sich dadurch gegenseitig stützen. Sie bilden zwischen den Knochen der Hüftbeine eine Art „Hängematte“, die das Becken abschliesst. Durch gezielte Übungen in Einbezug der Atmung können wir lernen, die Beckenbodenmuskulatur bewusst wahrzunehmen und zu beeinflussen. Arbeit am Atem ist immer auch Arbeit mit und am Beckenboden.

Indikationen:          Entspannung des Beckenbodens

  • bei Vaginismus
  • bei Dyspareunie

Indikationen:          Kräftigung des Beckenbodens

  • bei (Harn-, Wind-, Stuhl-) Inkontinenz
  • bei Senkung
  • als Rückbildung nach einer Geburt
  • vor oder nach einer Unterleibsoperation
  • bei Rückenschmerzen
  • zu erfüllter Sexualität